Die Kita-Konzeption ist das tägliche Handwerkszeug pädagogischer Fachkräfte. Doch was macht eine professionelle Konzeptionsarbeit eigentlich aus? In einer sich ständig verändernden Welt ist der wohl wichtigste Aspekt, niemals in seiner Entwicklung stehen zu bleiben, sondern jeden Tag aufs Neue zu überprüfen, ob der gelebte Alltag und die Bedürfnisse der Kinder noch miteinander in Einklang stehen. In den seltensten Fällen bedarf es einer völligen Neuausrichtung, schon ein winziger neuer Impuls kann Großes bewirken, wenn er auch tatsächlich bei den Kindern und Familien ankommt. Dabei gilt vor allem eines: sich Zeit geben, kleine Schritte gehen und authentisch sein, denn nur, wenn im Team ein konzeptioneller Konsens herrscht, wird es die Kinder auch erreichen. Und: Selbst ein Scheitern kann gewinnbringende Erkenntnisse liefern.
Wichtig bei allem, was Sie gemeinsam mit Kindern, Eltern oder auch Netzwerkpartnern ausprobieren, ist die Transparenz nach außen – Ihre Kita-Konzeption ist das Portfolio Ihrer Einrichtung, sie zeigt die Qualität Ihres pädagogischen Handelns und ist der Spiegel Ihrer Professionalität.
In der diesjährigen Sonderausgabe geben engagierte Kitas Einblicke in ihre Konzeption und teilen ihre Best Practice-Beispiele mit Ihnen – ergänzt durch wertvolles Fachwissen von unseren Experten.

Folgende Beiträge erwarten Sie:

  • Jasmin Block liefert zu allen konzeptionellen Ausrichtungen den entsprechenden fachlichen Hintergrund, sie erklärt außerdem die Voraussetzungen für eine zeitgemäße Bildungs- und Erziehungspartnerschaft und zeigt Möglichkeiten der Konzeptionspräsentation auf (ab Seite 7),
  • Marcus Grande, Gabi Hirt, Susanne Krüger, Peter Schmidt, Claudia Speer, Tanja Steinhäuser, Marianne Teckelmann und Melanie Zimmermann teilen bereichernde Impulse aus ihrer KitaPraxis mit Ihnen (ab Seite 13),
  • die Beiersdorf AG gibt Einblicke in die erfolgreiche digitale Elternkommunikation (ab Seite 79),
  • Margit Franz nimmt die Kleinsten in den Fokus und schärft den Blick für eine gelungene Krippenkonzeption (ab Seite 89),
  • Prof. Armin Krenz erläutert in der Sonderbeilage KITAleiten Spezial, wie das entwicklungsbedeutsame Thema „Kindliche Sexualität“ in der Konzeption professionell verankert werden kann.
Jetzt teilen auf:
Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
Pin on Pinterest
Pinterest