© Maria Sbytova – Fotolia.com

Beim Upcycling werden Dinge aufgewertet, die womöglich im Müll landen würden. So entstehen meist ein neuer Verwendungszweck und eine andere Perspektive auf das Material. Anders als beim Recycling werden die Dinge nicht in ihre Grundbestandteile zerlegt – sie werden nicht wiederverwertet, sondern aufgewertet.


Ziel:Rhythmus und Melodie erleben und umsetzen
vermeintlichen Müll wertschätzen
Fördert:soziales Miteinander
Gruppengefühl
Umweltbewusstsein
Anspruchgerin
Alter der Kinder:ab 3 Jahren
Anzahl der Kinder:ab 3 Kindern
Räumliche Voraussetzungen:Stuhl- oder Sitzkreis
Materialien:Flaschen (Plastik)
Schalen (Plastik)
Schraubdeckel (Plastik, Metall)
Eierschachteln
Blechdosen
Chipsdosen
Tetrapacks
verschiedene Gummiringe
Klebeband
Löffel (Holz, Metall, Plastik)
Kosten:ca. 1 Euro
Vorbereitung:ca. 15 Minuten
Durchführungszeit:ca. 20 Minuten

Das erwartet Sie im Beitrag:

Durch das Auseinandersetzen mit unseren Abfallprodukten und dem Upcycling dieser zu Musikinstrumenten stärken Sie das Umweltbewusstsein und gleichzeitig auch das Rhythmusgefühl der Kinder.

Yvonne Wagner
Yvonne Wagner


Jetzt teilen auf:
Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
Pin on Pinterest
Pinterest