© Kzenon – stock.adobe.com

„Du bist ein Junge – ich bin ein Mädchen!

Ein Junge wird mal Bauarbeiter – ein Mädchen wird mal Schneiderin.

Ein Mädchen wird mal Lehrerin – ein Junge wird mal Astronaut!“


Trotz der intensiven Arbeit an der Genderfrage gibt es nach wie vor zahlreiche geschlechterspezifische Berufe. Insbesondere der Kita-Alltag zeigt dies Kindern. Denn äußerst selten erleben sie, dass auch Männer den Erzieher / innen-Beruf wählen.

Ziele:erkennen, dass der geschlechterspezifische Körper keine Begrenzung der Wünsche und Möglichkeiten bedeutet
Förderschwerpunkte:Selbstbewusstsein
Resilienz
soziale Interaktion
Gender
Anspruch:mittel
Alter der Kinder:4 bis 6 Jahre
Anzahl der Kinder:max. 20 Kinder
Räumliche Voraussetzungen:Bodensitzkreis / Gruppenraum
Materialien:Bildkarten aus der Datei
Scans von Fotos jedes beteiligten Kindes in ausreichender Menge (Passbildformat)
Klebepunkte
Arbeitsmaterial nach Wahl der Kinder
Kosten:keine (je nach Bestand in der Kita)
Vorbereitung:Material vorbereiten
Durchführungszeit:ca. 20 Minuten (je nach Intensität der persönlichen Nachbereitung der Kinder auch 60 Minuten)

Das erwartet Sie im Beitrag:

Ein Geschlechterspiel zu Berufen soll Kinder einladen, weit über diese Grenzen hinaus zu denken und dies auch auszuprobieren.

Viola M. Fromme-Seifert
Viola M. Fromme-Seifert

Jetzt teilen auf:
Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
Pin on Pinterest
Pinterest